07/2020: Geschäftsjahr 2019

Leistungsvergleich 2015 - 2019 in Millionen Euro

 

 

 

 

 

 

 

Für das Geschäftsjahr 2019 verzeichneten wir einen sehr hohen Auftragseingang der um mehr als 40% über dem Vorjahr lag.

Zusammen mit dem Auftragsüberhang aus 2018 ergaben sich daraus gute Voraussetzungen für das Geschäftsjahr 2019.

Wir waren über das ganze Haus gut ausgelastet. Aber eine vernünftige Auslastungsplanung und wirtschaftliche Auftragsabwicklung war so, vielfach nicht möglich. Fest eingeplante Arbeiten konnten trotz Zusagen immer wieder aufs Neue nicht ausgeführt werden. In dieser nicht einfachen Situation kam dann auch der Brand der Rheingoldhalle in Mainz mit einem vollständigen Stopp aller vorgenannten Arbeiten hinzu. Eine Leistung in Höhe von 3 Millionen Euro fest eingeplant für 2019, verschob sich komplett nach 2020.

Dies führte im Geschäftsjahr 2019 zu einer Jahresleistung von 47,4 Millionen Euro.

Auch im Jahr 2019 erzielten wir ein positives Ergebnis das insbesondere aufgrund der beschriebenen Leistungsstörungen und den damit einhergehenden wirtschaftlichen Belastungen, nicht an das Vorjahr heranreicht.

Die gute Eigenkapitalquote des Hauses beläuft sich auf 34,1 % bezogen auf die Bilanzsumme.

.

Mitarbeiterentwicklung 2015 - 2019 zum Jahresende

Zum Jahresende beschäftigten wir 369 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einschließlich der 3 Geschäftsführer im Vergleich zu 376 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu Ende 2018.

In dieser Zahl sind 60 Auszubildenden enthalten, vier mehr als im Vorjahr.

Der Anteil der Auszubildenden beträgt somit 16 % an der Gesamtbelegschaft.