07/2019: Geschäftsjahr 2018

Leistungsvergleich 2014 - 2018 in Millionen Euro

Nach dem Geschäftsjahr 2017 mit einer durchgängig außergewöhnlichen hohen Auslastung und der daraus resultierenden Rekordleistung von 53,8 Millionen Euro, konnten wir in 2018 nur zu Jahresbeginn an dieses Leistungs­niveau anschließen.

Im weiteren Jahresverlauf waren über das ganze Haus gesehen zwar unsere eigenen Kapazitäten gut ausgelastet. Wir benötigten jedoch viel weniger zusätzliches externes Personal als 2017 und verzeichneten insbesondere einen wesentlich geringeren Mate­rialeinsatz.

Dies führte im Geschäftsjahr 2018 zu einer Jahresleistung von 46,5 Millionen Euro.

Damit reichen wir leistungs­seitig nicht an die drei sehr starken Vorjahre heran, liegen allerdings deutlich über den Geschäftsjahren vor 2015.

Der Umsatz des Geschäftsjahres 2018 beläuft sich 51,8 Millionen Euro. Er liegt damit sowohl um 0,3 Millionen Euro über dem des Vorjahres mit 51,5 Millionen Euro als auch erheblich über der im Berichtsjahr erwirtschafteten Leistung.

Der Unter­schied zur Leistung ergibt sich aus dem gegenüber dem Vorjahr um 5,3 Millionen Euro verminderten Bestand an unabgerechneten Aufträgen.

Im Anlagenbau wird der Umsatz des jeweiligen Jahres sehr stark von den Abrechnungszeitpunkten der einzelnen Aufträge beeinflusst und ist somit mitunter erheblichen jahresübergreifenden Schwankungen unter­worfen.

Wir sehen deshalb für einen Mehrjahresvergleich die Leistung eines Jahres, die neben dem Umsatz zusätzlich die Bestandsverän­derung der unabgerechneten Aufträge berücksichtigt, als die wesentlich aussagefähigere Kennzahl für einen Vergleich der Geschäftsjahre an.

Auch im Jahr 2018 erzielten wir ein positives Ergebnis, das, insbesondere aufgrund der geringeren Leistung und eines erheblichen Kostenanstiegs, nicht an das Vorjahr heranreicht.

Die gute Eigenkapitalquote des Hause beläuft sich auf 35,1 % bezogen auf die Bilanzsumme.

.

Mitarbeiterentwicklung 2014 - 2018 zum Jahresende

Zum Jahresende beschäftigten wir 376 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einschließlich der 3 Geschäftsführer im Vergleich zu 377 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Ende 2017.

In dieser Mitarbeiterzahl sind mit 56 Auszubildende drei weniger als im Vorjahr enthalten.

Der Anteil der Auszubildenden beträgt damit rund 15 % an der Gesamtbelegschaft.